Ergebnisse AG 2: Politisch, kritisch, scharf

AG2

Das zehnte Gebot: Sei nicht beliebig. Hab Mut zur Haltung.

Gruppe zwei stellte die zehn Gebote der Profilbildung vor. „Schließt eure Augen und genießt“. Mit epischer Stimme und hohem Anspruch trug eine Teilnehmerin die Leitsätze vor:

1) Betrachte die Medienlandschaft vor Ort. Analysiere sie, erkenne die Zielgruppe, erkenne die Lücken, besetze sie.

2) Reflektiere Deine Ressourcen. Du betreibst ein langfristiges Projekt. Welche Kompetenzen hast du, Interessen, Manpower, Budget etc.? Habe auch Mut zur Lücke. Stelle fest, wo Du ergänzen musst.

3) Qualität geht vor Quantität. Und weniger ist oft mehr. Das gilt für Deine Artikel, und auch für die Auswahl von und das Bespielen der Social Media Kanäle. Begründe Deine Relevanz nicht mit Klickzahlen.

4) Trage zur politischen Meinungsbildung bei. Lokalpolitik sollte ein wesentlicher Bestandteil Deines Blogs sein.

5) Erkenne deinen gesellschaftlichen Auftrag. Sei transparent und offen. Denn wie sagte der große Philosoph und Onkel von Spiderman: „Mit großer Macht kommt große Verantwortung.“

6) Formuliere Deinen Anspruch, dein Selbstverständnis. Bist du eine One-Man-Show oder suchst du eine Redaktion? Bist Du tagesaktuell oder verstehst Du Dich als Magazin?

7) Leser sollen dich für Deine Inhalte hassen, und nicht für in-Deinen-Blog-kopierte Pressemitteilungen.

8) Scheue keine Auseinandersetzungen. Wenn du gut arbeitest, ergeben sie sich zwangsläufig.

9) Die Ergebnisse Deiner Recherche sind online, aber du bist vor Ort.

10) Sei nicht beliebig. Hab Mut zur Haltung.

AG2_2

Der „Dealbreaker“, der umstrittenste Punkt sei 4) g$ewesen. Wie viel Politik muss sein? „Es gab unterschiedliche Auslegungen“, sagt Stefan Aigner, der Gruppenleiter. Eine entscheidende Frage war, ob jeder Blog konkret über Politiker berichten müsse, um als wertig zu gelten – und ab wann ein Sachverhalt eigentlich politisch ist.

„Ich finde es interessant, dass man durch einen Kontrapunkt in der Berichterstattung, die nicht originär politisch ist, auf wichtige gesellschaftspolitische Zusammenhänge hinweisen kann“, kommentiert Annabel Trautwein aus dem Plenum. Politik ist mehr als Ratssitzungen und Gremien, ist der Diskussionskonsens. Sie drückt sich auch in gesellschaftlichen Verhältnissen aus, in Machtverhältnissen, Oben und Unten, unsere Strukturen und Ordnungen. „In meinen Augen ist auch eine umfassende, kritische Gerichtsberichterstattung politisch“, sagt Stefan Aigner. Für ihn ist Politik ein fester Bestandteil eines Blogs. Ein Minimum, ohne das es nicht geht.

„Politik ist öffentliche Sache, und wir sind öffentliche Medien“, sagt Annabel Trautwein. Die zehn Gebote der Profilbildung helfen, sich ein Selbstverständnis dafür zu schaffen, wie genau Politik und öffentliche Themen von und mit den Usern verarbeitet werden können.

Sabrina Gaisbauer

Sabrina Gaisbauer ist Referentin bei der Bundeszentrale für politische Bildung.

  • © Copyright 2016 drehscheibe. Alle Rechte vorbehalten.
Top