Kamingespräch mit Meinolf Ellers

„Ohne Tageszeitung keine dpa“, sagt Meinolf Ellers. Auch die Nachrichtenagentur kennt die „Probleme“, die die neuen Medien für Print mit sich brachten.

Er vergleicht den Wandel Print-Online mit Festnetz-Handy.

Das Internet hat der dpa sein Nachrichten-Monopol genommen. Jeder kann heute auf eine gute Story aufmerksam machen – von jedem Punkt der Erde aus. Das ist die neue Welt, in der sich die Nachrichtenagenturen bewegen.

Was die dpa wohl unternimmt, um auch ohne Monopolstellung weiter zu bestehen?

Kommentar (1)

  1. Während einerseits die Vielfalt in der Berichterstattung zu begrüßen ist, sollte man auch die Gefahren nicht aus den Augen verlieren. Immerhin ist nicht immer nachzuvollziehen, ob die „geblogten“ Wahrheiten auch fundiert sind. Wie ein altes Sprichwort schon sagt: Webspace ist geduldig.

Kommentare sind geschlossen.

  • © Copyright 2018 drehscheibe. Alle Rechte vorbehalten.
Top