Ein KISS von Prof. Dr. Schumacher

Prof. Dr. Schumacher spricht über „Infographiken, Multimedia und Video: Wie Nutzer neue Darstellungsformen sehen“ und klärt uns dabei über Anziehung, über Prozesse des Kennenlernens und über Beziehungen zwischen usern und websites auf.

Gegenseitige Anziehung:

Sie sind on. Always on. Die user sind aktiv, lehnen sich gleichzeitig zurück. Inzwischen sind ‚lean forward‘ und ‚lean back‘ Nutzungshaltungen nicht mehr einem Medium zuzuordnen, sagt Prof. Dr. Schumacher. Auch TV und Radio sind via www. verfügbar, der Inhalt kommt zum user, der user kommt zum Inhalt und das via websites, via Verlinkuingen, RSS feeds, Suchmaschinen, social networks.

Abwägen:

Prof. Dr. Schumacher rät Qualität und Quoten der websites zu hinterfragen. ‚Page Impressions‘ und ‚Page Views‘ spiegeln nicht immer die user-Perspektive wider. Prof. Dr. Schumacher gibt ein anschauliches Beispiel: Infokästen. Nutzer lesen Infokästen statt Artikel. Denn: Infokästen sind kurz, sind prägnant; Artikel sind länger. Angeklickt wird jedoch der Artikel, die ‚Page Views‘ werden gezählt, über die Qualität des Artikels oder die un/erfüllten Erwartungen der Leser sagt das noch nichts aus.

Attraktivität anschauen:

Prof. Dr. Schumacher führt Videos vor, best practice Beispiele. Die Videos haben einen kleinen Vorspann, sind lustig, ein bisschen amateurhaft, charmant. Er bricht das Video nach 30 Sekunden ab und erläutert: Der Anteil der Videos, die die Nutzer bis zum Ende schauen, beträgt 38%. Die durchschnittliche Laufzeit von Videos auf websites von Zeitungen beträgt 1:22 Minuten, generell im www. sind sie 2 Minuten lang. Meist schauen die Nutzer Videos bis zum Ende an, die einen Mehrwert versprechen; handwerkliche Fehler werden meist nachgesehen; Regelmäßigkeit von Videos erhöht die Nachfrage und lange Vorspänne schrecken vom Wesentlichen ab.

Kennenlernen:

Videos und Infographiken bestehen aus mehr als Informationen. Sie bestehen auch aus Navigation, lokaler und globaler Interaktion. Und deshalb,

wandert der Blick der user:

und konzentriert sich auf das Operationale, auf die Navigation, wie Prof. Dr. Schumacher festgestellt hat. Untertitel, Animationen, Sprechtext und Text zusätzlich zu den Videos lenken ab. Deshalb müssen websites klar strukturiert sein, die Navigation einfach und der Mehrwert der Videos für die user ersichtlich. Nur wenn die Interaktion funktioniert, kommt der Inhalt beim user an. Usability und Mehrwert nennt Prof. Dr. Schumacher das und gibt uns zum Abschied noch

einen KISS: Keep It Significant and Shareable!

  • © Copyright 2018 drehscheibe. Alle Rechte vorbehalten.
Top