Mehr verstehen, mehr gestalten, mehr erreichen: Redaktionskonferenz Lokaljournalismus 4.0

Die Zukunft gehört dem Lokaljournalismus – und guter Lokaljournalismus ist elementar für eine lebendige und stabile Demokratie. In der demokratischen Gesellschaft nehmen Journalistinnen und Journalisten eine Schlüsselfunktion ein. Durch ihre Berichterstattung machen sie politische und gesellschaftliche Prozesse transparent und ermöglichen es den Bürgerinnen und Bürgern, zu einem eigenen Urteil zu kommen. Die Menschen erhalten durch einen qualitativen und professionellen Lokaljournalismus die Chance, ihr Lebensumfeld selbst aktiv zu gestalten und Einfluss auf lokale Entscheidungen zu nehmen. Lokaljournalistinnen und Lokaljournalisten sind deshalb besonders wichtig für die Partizipation in einer modernen Demokratie.

Die Gesellschaft steht heute vor gewaltigen, ja epochalen Herausforderungen, die Zahl der Flüchtlinge und Zuwanderer wird weiterhin enorm sein, die Zahl der Gegner, Polarisierer und Aktivisten aber auch. Gleichzeitig wächst der Druck auf die Medien – Misstrauen, immense Kritik und Wut fordern die Branche heraus, Antworten zu finden. Zudem geht es um das wirtschaftliche Fortbestehen der Medienhäuser und um individuelle Angebote für neue Zielgruppen mit gewandelten Ansprüchen und Wünschen. Eines ist dabei sicher: Ein „Weiter so“ kann es nicht geben. (Lokal-)Journalismus muss sich wandeln. Von Lokaljournalistinnen und Lokaljournalisten erwarten die Bürgerinnen und Bürger Analyse, Mut, Leidenschaft, Entschlossenheit und Verständlichkeit. Das sind die Pfeiler eines leistungsfähigen Lokaljournalismus, der zuversichtlich und selbstbewusst recherchiert, kontrolliert und Lösungen für Probleme aufzeigt.

Diese Redaktionskonferenz unter dem Motto „Lokaljournalismus sind wir!“ präsentiert sich als Plattform für Diskurs und ergebnisorientiertes Handeln. In einer Mischung aus Vorträgen, Podien und Panels werden die Schlüsselthemen und Trends der Branche erörtert – offen in der Sache und entschlossen in der Suche nach Lösungen. Dabei geht es um die zentralen Fragen zum Lokaljournalismus 4.0: Was braucht er? Was kann er? Was muss er können? Diese Redaktionskonferenz ist eine Premiere: Ihre Zielgruppe sind Leiterinnen und Leiter von Lokal- und Regionalredaktionen. Sie richtet sich an die kreativsten und innovativsten Köpfe und bietet einem ausgewählten Teilnehmerkreis die exklusive Möglichkeit, sich auszutauschen, auf Augenhöhe zu diskutieren, voneinander zu lernen und sich inspirieren zu lassen. Wir brauchen einen motivierten, präsenten und klugen Lokaljournalismus – heute und für morgen!

Berthold L. Flöper

Leiter Lokaljournalistenprogramm
Bundeszentrale für politische Bildung/bpb

Mehr Infos unter: http://www.drehscheibe.org/redaktionskonferenz-lokaljournalismus-40.html

  • © Copyright 2018 drehscheibe. Alle Rechte vorbehalten.
Top