Wahlberichterstattung – ein „Fest der Demokratie“?

Heute startet die bpb-Redaktionskonferenz vom 6. bis 8. Februar 2013 in Tutzing

Die Wahl in Niedersachsen am 20. Januar war nur der Anfang: In diesem Jahr wird der Wähler noch öfters an die Urne gebeten: zu Kommunalwahlen in Schleswig-Holstein (26. Mai 2013), zu Landtagswahlen in Bayern (15. September 2013) und Hessen (22. September 2013) und schließlich zur Bundestagswahl am 22. September 2013.

Redaktionelle Herausforderung

Das Problem: In der Vergangenheit verzichteten viele Wähler immer öfter auf ihr Wahlrecht. In Niedersachsen wurde der Abwärtstrend mit der Wahl im Januar zwar gestoppt, doch noch immer blieben 40% der 6,1 Millionen Wahlberechtigten der Wahlurne fern. Für Lokalredaktionen sind Wahlen eine echte Herausforderung, denn wer will schon an jedem dritten Leser und seinen Interessen vorbei schreiben!

Wahlbeteiligung bei den Landtagswahlen in Niedersachsen bis 2013
Mehr Statistiken finden Sie bei Statista

Spaß für den Leser

Wie bekommt die Redaktion es also hin, über dieses urpolitische Thema so zu berichten, dass es den meisten Lesern wirklich Spaß macht – egal ob Wähler oder Nichtwähler? Genau diese Frage soll in den kommenden Tagen eine Redaktionskonferenz der Bundeszentrale für politische Bildung/bpb für Lokaljournalisten an der Akademie für politische Bildung in Tutzing beantworten.

Input erwarten sich die Seminarteilnehmer von Gast-Referenten aus Journalismus, Wissenschaft und Politik. Angekündigt sind beispielsweise Richard Hilmer, Geschäftsführer bei Infratest, Matthias Machnig (SPD), Wirtschaftsminister in Thüringen und Mitglied des Wahlkampfteams von Peer Steinbrück oder auch die Europaabgeordnete Monika Hohlmeier (CSU) sowie der Gründer des bpb-Journalistenprogramms Dieter Golombek.

In jeweils drei Arbeitsgruppen wird während des Seminars an konkreten Konzepten gearbeitet. Mit praktischen Anleitungen und Listen voller kreativer Ideen wollen die Lokaljournalisten am Freitag nach Hause fahren.

„Ausgezeichneter“ Seminarleiter

Joachim Braun, Nordbayerischer Kurier

Joachim Braun, Nordbayerischer Kurier

Geleitet wird die Redaktionskonferenz der bpb von Michael Schröder (apb) und Joachim Braun, Chefredakteur beim Nordbayerischen Kurier in Bayreuth. Joachim Braun wurde gerade vom Mediummagazin als Chefredakteur (regional) des Jahres 2012 ausgezeichnet. In der Jurybegründung heißt es: „Er scheut sich nicht davor, alte redaktionelle Zöpfe abzuschneiden.“

Eine gute Voraussetzung dafür, dass die Seminarteilnehmer am Freitag mit frischen Ideen, praktischen Anleitungen und Listen voller kreativer Ideen nach Hause fahren.

Wer nicht in Tutzing dabei sein kann: Ich versorge Euch die nächsten drei Tage mit Infos hier im Blog, auf Twitter unter dem Hashtag #bpbwahl, auf der Facebookseite der drehscheibe und via PDF zum Download.

  • © Copyright 2016 drehscheibe. Alle Rechte vorbehalten.
Top